Startseite/Manualmedizin – Erfahrung und Wissenschaft – 5. Gemeinsamer Kongress von ZiMMT und ÄMM

Manualmedizin – Erfahrung und Wissenschaft – 5. Gemeinsamer Kongress von ZiMMT und ÄMM

Manualmedizin – Erfahrung und Wissenschaft

5. Gemeinsamer Kongress von ZiMMT und ÄMM vom 16.-18.03.2017 in Berlin

5. Gemeinsamer Kongress von ZiMMT und ÄMM vom 16.-18.03.2017 in BerlinDas Leitthema des Kongresses ist „Manualmedizin – Erfahrung und Wissenschaft“. Zahlreiche neue Forschungsschwerpunkte, aber auch viele altbekannte Fragen eröffnen neue Sichtweisen und therapeutische Ansätze für die Diagnostik und Behandlung von Kindern – nicht nur im Rahmen der manuellen Medizin, sondern auch in den angrenzenden Teilbereichen. Wie können wir die Rehabilitation von Kindern erfolgreicher und effizienter gestalten, wie wissenschaftlich sind Erfahrungen und wie hilft uns Wissenschaft im Praxisalltag?

Es erwartet Sie ein breitgefächertes Kongressprogramm, viele spannende Seminare und namhafte Referenten. Entsprechend unserer Erfahrungen haben wir ausreichend Zeit für Diskussionen und freuen uns auf den Gedankenaustausch mit Ihnen.

Für eine Kongressvorschau besuchen Sie uns auf www.meger-consulting.de. Hier finden Sie einen zusammenfassenden Überblick über die Beiträge und Referenten.

Programm Freitag, 17.03.2017

  • Evidenzbasierte Medizin und Manuelle Medizin Prof. Dr. Lothar Beyer
  • ANOA-Studie – Hintergründe und Ergebnisse Dr. Wolfram Seidel
  • Inzidenz frühkindlicher Kopfgelenksblockierungen Dr. Ekkehard Geipel
  • Manualmedizinische Behandlung von KiSSKindern in den Niederlanden – eine retrospektive Studie Eric Saedt
  • Spreewaldstudie zur manualmedizinischen Einmalbehandlung von KiSS-Kindern – eine Zwischenbilanz Michael Ammermann
  • Anatomische Besonderheiten der Säuglings-HWS Prof. Dr. Thomas Koppe
  • Die palpatorische Illusion Dr. Ekkehard Geipel
  • Biomechanik und Interpretation der HWS – Befunde im Säuglingsalter Dr. Holger Spittank
  • Neuronale Umbauprozesse im Säuglingsalter und transitorisch-neurologische Symptome Dr. Peter Borusiak
  • Die Entwicklung des propriozeptiven Systems prä- und postnatal Prof. Dr. Johannes Buchmann
  • Tradition Säuglingshüfte Dr. Volker Zwingenberger
  • Mutter-Kind-Beziehung – Erkennen postpartaler psychischer Störungen Prof. Dr. Kerstin Weidner

Programm Samstag, 18.03.2017

  • Neuroanatomie der Bahnung der Halte- und Stellsteuerung Prof. Dr. Thomas Koppe
  • Neuroathletiktraining – Theorie und Praxis eines neurophysiologischen Rehabilitationsansatzes Steffen Tepel
  • Dysgnosie/Dyspraxie und Propriozeption – KiDD in Theorie und Praxis Dr. Marc Wuttke
  • KiSS – Differentialdiagnosen und die Verantwortung des Therapeuten Dr. Nadine Wüstkamp
  • Besser sehen – besser lernen? Jan Dominiczak
  • Jugendblender – was uns der Wald lehrt Jörg Schröder
  • Rückenschmerzen bei Kindern und Physiotherapie Robert Zülow
  • Kopfschmerzen im Kindesalter – ein manualmedizinischer Ansatz Prof. Dr. Vlasta Tosnerová
  • Stellenwert des konventionellen Röntgenbildes in der Manualmedizin Dr. Ulrich Göhmann
  • Das Schlafverhalten von Kindern – Empfehlungen, Richtlinien oder Bauchgefühl? Dr. Daniela Dotzauer
  • Manualmedizin bei Kindern und Erwachsenen – 10 Fragen, die die Arbeit erleichtern Dr. Robby Sacher

Programm Donnerstag, 16.03.2017

Vorgeschaltete Workshops mit begrenzter Teilnehmerzahl

09:30 – 11:00 Uhr
W1 Zaubertricks für die Praxis Fabio Behr
W2 Lateralitätsentwicklung und Händigkeit – auch eine Frage des Denkens Dr. Barbara Sattler
W3 Der Säugling in der osteopathischen Praxis – Indikationen, Fallstricke, Empfehlungen Dr. Dirk Luthin

11:30 – 13:00 Uhr
W4 Neuroathletiktraining in der Praxis, mehr als nur ein Rehabilitations-Ansatz (nicht nur für Sportmediziner) Steffen Tepel
W5 Diagnostik und Therapie bei Kindern mit sensomotorischen Störungen im Alter zwischen 2 und 4 Jahren – eine Herausforderung? Erika Zilch
W6 Entwicklungsverzögerungen bei Kindern aus Stoffwechsel- und Ernährungsgesichtspunkten Dr. Uli Kraft

14:00 – 15:30 Uhr
W7 Neurologische Basisuntersuchung beim Säugling – vom Befund zur (Verdachts-)Diagnose Dr. Bernd Dietz
W8 Bindung und Familie – das oppositionelle Kind Dr. Fritz Jansen
W9 Rumpfstabilisierung bei Kindern mit Brüggertechniken Dr. Bärbel Alt

16:00 – 17:30 Uhr
W10 Der Säugling in der osteopathischen Praxis – Indikationen, Fallstricke, Empfehlungen Dr. Dirk Luthin
W11 Neurologische Basisuntersuchung beim Kind – vom Befund zur (Verdachts-)Diagnose Dr. Christoph Hertzberg
W12 Schulschwierigkeiten im Alltag – Klippen und Fallstricke Jan Dominiczak

Fortbildungspunkte

Für Ärzte max. 12 Fortbildungspunkte Kategorie B für den Kongress und 2 Fortbildungspunkte Kategorie A je Workshop. Für Therapeuten im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach §125 Abs. 1

Das ausführliche Programm als PDF-Datei.

Anmelden können Sie sich online auf unserer Kongresshomepage.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns Sie in Berlin begrüßen zu können.

Marina Meger
ZiMMT-Kongressbüro
Kantor-Rose-Str. 9
D-31868 Ottenstein

Telefon +49 5286-1292
E-Mail info@meger-consulting.de
Internet www.meger-consulting.de

2. März 2017|Externe Fortbildungen|
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Ok